Zimmer Buchen

Schwarz, rot, orange!


Lukas' Reise zum Jaz Amsterdam

Unser deutscher Fan Maker Lukas wollte vor der Eröffnung des neuen Jaz Stuttgart eine kleine Reise machen, um das Schwesterhotel Jaz Amsterdam kennen zu lernen. Also – Koffer gepackt, den damaligen Fan Maker Seger Abels kontaktiert & ab in den Zug in das orangenste Land der Welt. 

Bericht Jaz Hotel Stuttgart - Lukas und Seger - Lukas in Amsterdam

Es ist 4 Uhr morgens und mein Handy reißt mich aus meinem 3-stündigen Schlaf. Draußen ist es noch dunkel und ich schleppe mich unter die Dusche. Nachdem ich mit der Bahn nach Stuttgart gefahren bin, warte ich gespannt auf meinen ICE nach Amsterdam. Zwar bin ich unglaublich müde, aber trotzdem freue ich mich auf 2 Tage Jaz Amsterdam. Seger und ich haben uns für ungefähr 11:30 Uhr am Bahnhof in Amsterdam verabredet und nach all meinen Strapazen steige ich um 11:15 auf der „Amsterdam Centraal“ Station aus. 

Jaz Hotel Amsterdam - Lukas in Amsterdam
Jaz Hotel Amsterdam - Badezimmer - Lukas in Amsterdam

„Seger, wo bist du denn?“ schreibe ich meinem holländischen Pendant. „Lukas, ich glaube du bist an der falschen Station gelandet.“ Verdammt. Nicht zu glauben. Scheinbar hat mich mein deutscher Organisationsgeist sofort bei der Ankunft im verträumten Holland verlassen. Mit der Hilfe von Seger schaffe ich es trotzdem zum Jaz Amsterdam, werde nett begrüßt und in mein Zimmer gebracht. Mein Zimmer im 5. Stock ist ein Traum. Das Design, das nette Begrüßungsbier mit Schokolade und ein stylisches Bad machen auf jeden Fall Lust auf mehr. Nach einer erfrischenden Dusche und einem Klamottenwechsel mache ich mich auf in die Lobby, um das Jaz Amsterdam besser kennen zu lernen.

Das Jaz Amsterdam begeistert mich. Die Atmosphäre, das Essen (Ich hatte einen grandiosen Burger mit Pommes und Mayo), die Mitarbeiter – ich fühle mich unglaublich wohl und bekomme einen guten Eindruck vom Hotel. Nach der kulinarischen Stärkung begeben Seger, eine Kollegin von ihm und ich uns auf den Weg in die Stadt um mit Profi-Fotograf „Dutchie“, welcher oft im Jaz Fotos schießt, eine Instagram-Tour durch Amsterdams Innenstadt zu machen. Ich nehme alle Eindrücke auf, erlebe unglaublich viele große Momente und auch Kleinigkeiten, die mich beeindrucken. Die Stadt ist gleichzeitig sympathisch überschaubar, wie auch reich an einer langen Geschichte und einer kulturellen Tiefe. Zwischendurch trinken wir immer wieder kleine Heineken und mir fällt schmunzelnd auf, dass ich in meinen 25 Jahren noch nie 0,2l kleine Biergläser gesehen habe. 

Jaz Hotel Amsterdam - Sonnenuntergang - Lukas in Amsterdam
Jaz Hotel Amsterdam - Food - Lukas in Amsterdam

Da Seger ein Food-Experte ist, verschlägt es uns in verschiedenste Restaurants und Bars der Stadt, bevor wir dann bei einem netten Asiaten landen. Wir teilen uns 9 verschiedene Speisen und ich teste einen Mix aus asiatischer Küche und holländischer Tradition. Lecker! Am Tisch gegenüber tummeln sich viele Leute, die Seger kennt. Wie sich herausstellt sind es alles Food-Blogger/Vlogger, die auch gerne in den Laden gehen. Dutchie grinst und meint: „Seger is the most famous person in Amsterdam.” 

Abends verschlägt es mich an die Hotelbar. Seger und Dutchie sind schon nach Hause und ich besuche meinen deutschen Kollegen Sven. Er und ein paar andere aus unserem Team arbeiten gerade in der Küche und im Service, um sich aktiv auf die Zeit im neuen Jaz Stuttgart vorzubereiten. Für's Jaz Amsterdam hat er einen Stuttgarter Burger kreiert namens „Benztown Rocker“, welcher ein Stück Heimat nach Amsterdam bringt. Fehlt nur noch der Feinstaub! Morgens nutze ich dann noch das Privileg und esse ein gutes Frühstück, um mich auf den genialen Tag voller Arbeit mit Seger und einer langen Fahrt nach Hause vorzubereiten.

Amsterdam – I love you. Ich hoffe, dass wir uns bald wiedersehen.

Jaz Hotel Amsterdam - Burger - Lukas in Amsterdam
zurück zur Übersicht